Schauplatz Regionalentwicklung

Die Gemeindenetzwerke Süd- und Mittelburgenland zeigen beispielhaft vor, wie Gemeinden über den Ortsrand hinweg von vorausblickender Zusammenarbeit profitieren können.

Jennersdorf, Güssing, Oberwart und Oberpullendorf sind die vier burgenländischen Bezirke, die im Rahmen des Projekts vorzeigen sollen, wie der Aufbau eines übergreifenden Gemeindenetzwerks gelingen kann.

Die Vernetzungstätigkeit soll dabei nicht nur zwischen den Gemeinden stattfinden, sondern möglichst alle involvierten Organisationen und Institutionen miteinbeziehen.

Die aufzbauenden Strukturen sollen sich durch Nachhaltigkeit in der Regionalentwicklung auszeichnen.

Vorarbeiten und erste Umsetzungsschritte dazu sind, dass die Gemeinden ihre Projekte untereinander abstimmen, um eine ortsübergreifende Entwicklung zu bewirken.

Die Gemeinden finden bei der selbständigen Umsetzung von Entwicklungsprojekten im eigenen Wirkungsbereich Unterstützung - wobei mögliche Synergie-Potenziale rechtzeitig erkannt und ausgebaut werden sollen.