ETZ 2007-2013

GRENZ - RAUM - ERFAHRUNGEN | HATÁR TÉRSÉG TAPSZTALATOK

Die Erfolgsgeschichte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Österreich-Ungarn
Az osztrák-magyar határon átnyúló együttmüködés sikertörténete

Österreich und Ungarn verbindet eine lange Geschichte der Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg. Nach dem EU-Beitritt Österreichs im Jahre 1995 arbeiteten beide Länder erstmals in den Initiativen INTERREG IIA bzw. IIIA und PHARE CBC zusammen. Dabei stand im Vordergrund, einen Plan für das künftige Zusammenwirken zu entwerfen und Institutionen dafür aufzubauen. Nachdem auch Ungarn im Jahr 2004 Teil der EU geworden war, konnte ab 2007 im Rahmen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) erstmals ein Programm umgesetzt werden, bei dem beide Länder von Beginn an teilnahmen. Das Programm für die Jahre 2007-2013 war mit 101 Mio. Euro dotiert.

Diese Broschüre wirft Schlaglichter auf einzelne wichtige Projekte und Aktivitäten und zeigt, was alles möglich ist, wenn Partner Ideen gemeinsam umsetzen. Die Vielfalt der Themen und Anstrengungen ist reichhaltig. Schauen wir weiter über unsere Grenzen hinaus es lohnt sich!


creating the future: Gemeinsam gestalten - Das Programm im Porträt

Das EU geförderte ETZ-Programm (Europäische Territoriale Zusammenarbeit) unterstützt grenzüberschreitende Kooperationsprojekte im Grenzraum Österreich-Ungarn. Ziel des Programms ist es, die grenzüberschreitenden wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Kontakte im Grenzraum Österreich-Ungarn zu intensivieren, um die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die regionalen Disparitäten zu vermindern. Diese zweisprachige (deutsch-ungarische) Broschüre liefert Ihnen einen prägnanten Überblick über das ETZ-Programm.


RECOM HU-AT 2014

RECOM – Regional Cooperation Management HU-AT 2014 – ist ein von der EU gefördertes Projekt, das grenzüberschreitende Zusammenarbeit in allen Bereichen professionell unterstützt. Es versteht sich als Plattform für einen grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch und regionales Kooperationsmanagement. Träger von RECOM HU-AT 2014 sind Organisationen der Regionalentwicklung, die sich mit ihrer langjährigen Erfahrung in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit einbringen und Ideen, Initiativen und Projekte von, zwischen und in den Regionen unterstützen und ihnen zu einer erfolgreichen Umsetzung verhelfen. 

Download Broschüre "RECOM HU-AT 2014"


ERRAM HU-AT

Regionen stehen auf nationaler und internationaler Ebene miteinander im Wettbewerb. Unternehmen, aber auch die Bevölkerung haben hohe und sehr differenzierte Anforderungen an Standorte. Daher trägt die Identifizierung, Sicherung und Entwicklung geeigneter Standorte wesentlich zur Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität bei. Erreichbarkeitsverhältnisse sind in diesem Zusammenhang von besonderem Interesse, da die Nähe zu sozialen und wirtschaftlichen Einrichtungen sowie das Arbeitskräftepotenzial wesentliche Faktoren für Standortentscheidungen sind.

Im Rahmen des Projekts ERRAM HU-AT wird ein grenzüberschreitendes Erreichbarkeitsmodell für die Region Niederösterreich - Burgenland - Westtransdanubien entwickelt. Durch das Schaffen gleicher Datengrundlagen und Berechnungsmethoden wird eine vergleichbare  Bewertung von Standorten in der gesamten Projektregion aus unterschiedlichen zeitlichen, räumlichen und thematischen Perspektiven ermöglicht. Diese Bemühungen sind im Standortatlas dokumentiert.

Download Projektfolder ERRAM HU-AT

Download Abschlussbroschüre ERRAM HU-AT