Ein Jahr Kellerstöckl-Appartements - Beginn einer Erfolgsgeschichte

Landtagspräsidentin Verena Dunst, Rainer Karbon und Gerhard Pongracz (v.l.) vor und in einem Kellerstöckl in Moschendorf.
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Rainer Karbon und Gerhard Pongracz (v.l.) vor und in einem Kellerstöckl in Moschendorf. (Foto: Bgld. Landesmedienservice)

Seit rund einem Jahr werden Kellerstöckl-Appartements im Südburgenland international durch die Firma Novasol vermarktet. Landtagspräsidentin Verena Dunst präsentierte am Freitagvormittag gemeinsam mit Rainer Karbon (Novasol) und Gerhard Pongracz (Regionalmanagement Burgenland) eine erste Bilanz. 60 Kellerstöckl werden derzeit von Novasol vermarktet. Bereits im ersten Jahr gab es 8.000 Nächtigungen im Südburgenland. 

"Projekte wie die Kellerstöckl-Appartements werten das vorhandene touristische Angebot auf und tragen zur Qualitätssicherung in der gesamten Region bei. Ich bin davon überzeugt, dass mit der Partnerschaft ein weiterer großer Schritt gesetzt wurde, um das Burgenland noch mehr zum Aufstiegsland in Sachen Tourismus zu machen", erklärte Landtagspräsidentin Verena Dunst. 

Rainer Karbon, Country Manager von Novasol ist stolz auf die Zusammenarbeit: "Novasol steht für Haupturlaub, mindestens eine Woche. Die Vermarktung der Ferienhäuser im Weinberg Burgenland, die Sonnenseite Österreichs, hat sich bewahrheitet, es funktioniert." Unter Opens external link in new windowwww.novasol.at können alle 60 Kellerstöckl, die bis jetzt von Novasol im Südburgenland vermarktet werden, abgerufen und auch gebucht werden. Karbon zog dazu eine positive Bilanz: Wir bewegen uns um rund 8.000 Nächtigungen im Südburgenland. Wir haben ein Plus von 51,50 Prozent gegenüber des Vorjahres. Der Fokus liegt beim Haupturlauber, der 14 Tage bleibt." 

"Der erste Schritt ist getan. Nun müssen wir Pakete schnüren und die gesamte Region einbauen", meinte die Landtagspräsidentin. Gerhard Pongracz vom Regionalmanagement Burgenland wies auf den kürzlich eröffneten Infopoint des grenzübergreifenden Interreg-Projektes "Weinidylle AT-HU49" hin, der als zentrale Anlaufstelle auch für Kellerstöckl-Appartements dient: "Der Infopoint ist zentrale Informations- und Anlaufstelle für Gäste der Region Naturpark Weinidylle und gleichzeitig Koordinierungsstelle für Tourismusanbieter." 

Verena Dunst sagte abschließend zu den Kellerstöckl-Appartements: "Wir wissen, dass sich kulturelle Angebote positiv auf die Tourismuszahlen auswirken. Daher ist es mir ein besonderes Anliegen, die kulturellen Angebote in der Region für einen wachsenden Kulturtourismus auszuweiten. Die Kellerstöckl-Appartements tragen zu einer stabil erfolgreichen Entwicklung und klugen Wachstum im burgenländischen Tourismus bei, um das wir uns alle bemühen. Daher sind wir bei dieser erfolgreichen Entwicklung auch weiterhin gefordert, das Burgenland, besonders den Süden, des Landes, als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsstandort sowie als Tourismusmagnet weiter auszubauen." 

Landtagspräsidentin Verena Dunst, Rainer Karbon und Gerhard Pongracz (v.l.) vor und in einem Kellerstöckl in Moschendorf. (Foto: Bgld. Landesmedienservice)