#metoo - Gewalt am Arbeitsplatz

Foto: ÖGB Burgenland

In Kooperation mit der Arbeiterkammer Burgenland und dem ÖGB Burgenland hat der Pakt für Beschäftigung im Rahmen des Projektes „Gemeinsam#GutArbeiten – Gewaltfreie Arbeitswelt“ eine Studie in Auftrag gegeben, mit dem Ziel das Thema Gewalt am Arbeitsplatz in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und zu sensibilisieren.

„Dass wir mit diesem Thema aktueller nicht sein könnten, beweist auch die Tatsache, dass kaum ein Tag vergeht, an dem nicht Schauspielerinnen und Schauspieler, Politikerinnen und Moderatorinnen sich outen, Belästigungen verschiedenster Art, beziehungsweise auch Gewalt, ausgesetzt gewesen zu sein“, so Hannelore Binder, ÖGB-Landesfrauenvorsitzende bei der Studienpräsentation.

Mit dem Projekt wollen die ÖGB-Frauen die aktuelle Situation in den burgenländischen Betrieben sichtbar machen und gemeinsam mit allen Beteiligten eine positive Veränderung der Ausgangssituation für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen erzielen. Das gemeinsame Ziel ist eine Arbeitswelt mit guten Bedingungen und Raum für gesundes Arbeiten.

Nähere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie bei unserer Kollegin:

Bettina ERDT, BA
Tel.: 02682 / 704 - 2448
bettina.erdt(at)rmb.at

Weitere Pressemeldungen zu der Präsentation der Umfrage:

http://derstandard.at/2000068633256/Studie-zu-Gewalt-am-Arbeitsplatz-im-Burgenland-Taeter-meist-Kollegen
http://www.bvz.at/burgenland/chronik-gericht/studie-im-burgenland-gewalt-am-arbeitsplatz-taeter-meist-kollegen/69.092.821
http://tvthek.orf.at/profile/Burgenland-heute/70021
http://burgenland.orf.at/news/stories/2880846/
https://kurier.at/chronik/burgenland/bgl-gewalt-am-arbeitsplatz-taeter-meist-kollegen/299.933.541

Foto: ÖGB Burgenland