Naturparkgemeinde Bad Sauerbrunn eröffnet Erlebnisweg „naturVisionen“

Marlene Hrabanek-Bunyai (GFin Naturpark Rosalia-Kogelberg); Gerhard Hutter (BGM Bad Sauerbrunn); Hans-Peter Killingseder (Naturvermittler); Wolfgang Farina (technischer Koordinator, Tourismus Bad Sauerbrunn); August Gruber (Vize BGM Bad Sauerbrunn); Bernh
Marlene Hrabanek-Bunyai (GFin Naturpark Rosalia-Kogelberg); Gerhard Hutter (BGM Bad Sauerbrunn); Hans-Peter Killingseder (Naturvermittler); Wolfgang Farina (technischer Koordinator, Tourismus Bad Sauerbrunn); August Gruber (Vize BGM Bad Sauerbrunn); Bernhard Schuster (Direktor Kuranstalt Bad Sauerbrunn); Foto Quelle: Naturpark Rosalia-Kogelberg

Die Naturparkgemeinde und das Gesundheitszentrum Bad Sauerbrunn eröffnen gemeinsam den neugestalteten Erlebnispfad „naturVisionen“ und schaffen somit ein weiteres attraktives Angebot für Touristen, Kurgäste sowie kleine und große Naturbesucher.

SEELE BAUMELN LASSEN, ENTSPANNEN UND ANKOMMEN IM NATURPARK ROSALIA-KOGELBERG

Mitten durch den Wald schlängelt sich der Erlebnispfad „naturVisionen“ vorbei an unterschiedlichen Erlebnisstatioen, die anregen zum Nachdenken, Entspannen und zur Selbstreflexion. Mit Liegen aus Baumstämmen, Rampen und Holzsitiege mit unterschiedlicher Neigung und Stufenabsätzen, Impulskugeln, Balancierstrecken mit Rundhölzern, Seilbrücke und Holzbrücke, Balancierscheiben und Informationstafeln bis hinauf zum Aussichtsturm wurde der Erlebnispfad federführend von Vizebürgermeister August Gruber, Naturvermittler Hans Peter Killingseder und Tischlermeister Johannes Pichler gestaltet. Finanziert wurde die Aufbereitung von der Kuranstalt und von der Gemeinde.

„Der interaktiven Erlebnispfad 'naturVisionen' bildet die Verbindung zwischen dem Ortsende und dem Kurhaus bis hin zur Aussichtswarte von Bad Sauerbrunn und ist ab sofort frei zugänglich. Der Erlebnisweg bietet für Touristen, Kurgäste und Familien ein attraktives Ausflugsangebot in der Region mit vielen spannenden Inputs und Anregungen. Ein besonderer Dank gilt August Gruber, Vizebürgermeister von Bad Sauerbrunn sowie den Gemeindekoordinatoren Wolfgang Farina und Sascha Jakowitsch, die dieses Projekt federführend begleitet haben“, so Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Gerhard Hutter stolz auf den neuen Erlebnispfad in seiner Naturparkgemeinde Bad Sauerbrunn.

„Die Bewegung an der frischen Luft ist immer gesundheitsfördernd und wohltuend. Dabei steht die Mobilisierung und die Entspannung in der Natur natürlich auch bei den Besuchern unseres Gesundheitszentrum im Vordergrund. Durch dieses gemeinsame Projekt und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist es gelungen mit dem Waldcampus eine zusätzliche 'Begegnungszone' der Kurgäste mit der Bevölkerung und den Schulen in Bad Sauerbrunn herzustellen“, so Kurdirektor Bernd Schuster.

Naturparke sind Orte der Vielfalt

„Naturparke sind Orte der Vielfalt und voller Leben. Dabei geht es nie darum, den Menschen fern von der Natur zu halten, sondern ganz im Gegenteil einzuladen, diese wunderbare Natur zu erleben, zu verstehen und sich darin wohlzufühlen. Denn was man schätzt, das schützt man auch! Naturerlebnisangebote für unterschiedliche Zielgruppen und die Forcierung des sanften Naturtourismus ist uns ein besonderes Anliegen im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung des Naturparkes“, so Marlene Hrabanek-Bunyai, Biodiversitätsexpertin (RMB) und Geschäftsführerin des Naturparks Rosalia-Kogelbergs.

Der Erlebnisweg „naturVisionen“ kann selbständig erlebt werden oder auch im Rahmen von geführten Erlebniswanderungen und regt die Besucher über viele Betrachtungen von Wälder, Holz und Bäche aus unterschiedlichen Perspektiven dazu an, sich über Naturschutz, CO2 Speicher und Biodiversität Gedanken zu machen. Es trägt zu einem aktiven Klimawandel Programm bei.

Unterricht in der Natur

In dreistündigen Schulführungen mit NaturvermittlerInnen werden die vielen Betrachtungen über die Naturvorgänge den kleinen Besuchern erlebbar gemacht. Für die PädagogInnen wird ein Unterrichten im „Klassenzimmer Wald“ mit allen Sinnen angeboten.

„Unterricht im Freien hat nicht nur für unsere Naturparkschulen und -Kindergärten eine hohe Bedeutung. Immer mehr Schulen streben danach, Unterrichtseinheiten zu unterschiedlichen Gegenständen wie z.B. Mathematik oder Biologie direkt in der Natur abzuhalten. Die Natur ist dabei Lehrmeister und Klassenraum gleichzeitig. Dies steht ganz im Sinne der Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung“, so Hrabanek-Bunyai.

Balance für Seele - Geist - Körper

Für erwachsene Besuchergruppen des Erlebnispfades „naturVisionen“ werden in halbtägigen Workshops gesundheitliche Aspekte, welche der Wald für unsere Seele - Geist - Körper Balance bietet, vorgestellt. „Rhythmen, Kreisläufe und Prozesse in der Natur werden mit unseren menschlichen Rhythmen verglichen. Daraus kann man für seinen Lebensalltag Schlüsse ziehen und sich für ein abwechslungsreiches und freudiges Dasein öffnen. Ein Bewusstwerdungsprozess für alle Altersgruppen“, so Hans-Peter Killingseder, Naturführer und Konzeptentwicklung des Erlebnisweges „naturVisionen“.

Kontakt und weitere Informationen:

Mag. Marlene Hrabanek-Bunyai MA., Bakk.techn.
Opens window for sending emailmarlene.hrabanek-bunyai(at)rmb.at