Neue EU-Fördermöglichkeit für lokale Jugendprojekte!

Die neue EU-Initiative „Europäisches Solidaritätskorps“ ESK startet endlich! Ermöglicht werden damit diverse Freiwilligeneinsätze in ganz Europa, aber auch Projekte auf lokaler Ebene. Die erste Antragsfrist in diesem EU-Programm ist der 16. Oktober 2018 für frühesten Projektstart ab 1. Jänner 2019.

Die neue Förderschiene „Solidaritätsprojekte“ bietet Jugendlichen die Möglichkeit in ihrer Heimatregion selbst aktiv zu werden. 500 € pro Monat an Förderung gibt es für lokale Projekte von Jugendlichen, die sich für eine gute Sache einsetzen wollen. Bis zum 16. Oktober 2018 können Jugendliche, Vereine und Organisationen Projektideen unter www.solidaritaetskorps.at für eine Förderung einreichen. 

Solidaritätsprojekte im Europäischen Solidaritätskorps ESK – So funktioniert´s:


Die Jugendlichen in Ihrer Einrichtung haben gute Ideen, aber es fehlt das Geld für die Umsetzung? Sie wollen z.B. ein Video gegen Rassismus drehen, Mode aus Recyclingmaterial herstellen und eine Modeschau organisieren, ein Theaterstück zum Klimaschutz inszenieren oder eine Guerilla-Gardening-Aktion starten? Lokale Aktivitäten, die einen Beitrag zu mehr Solidarität in der Gesellschaft leisten, können um eine Förderung im Europäischen Solidaritätskorps ansuchen. Helfen Sie Ihren Jugendlichen bei der Verwirklichung ihrer Ideen und stellen Sie einen Förderantrag.

  • Wer darf einreichen: Eine informelle Gruppe von mindestens 5 Personen im Alter zwischen 18 bis 30 Jahren oder ein Verein. Kleine Vereine sind ausdrücklich willkommen!
  • Was wird gefördert: Wichtig ist, dass eine Gruppe von mind. 5 Leuten zwischen 18 und 30 Jahren das Projekt umsetzt. Außerdem soll das Projekt nicht nur den Jugendlichen selbst, sondern auch der lokalen Gemeinschaft zugutekommen. Mögliche Themen können Bildung, Integration, Kunst, Kultur, Menschenrechte, Umweltschutz, Lerncafés für alle Generationen und mehr sein.
  • Wo darf´s stattfinden: Das Projekt passiert auf lokaler Ebene, in der eigenen Gemeinde oder Stadt, im Bezirk oder der Region.
  • Wie lange darf´s dauern: Mindestens 2 bis maximal 12 Monate.
  • Was wird finanziert: Zur Umsetzung des Projekts gibt es eine monatliche Pauschale von 500 €; zusätzlich gibt es Geld für die Beiziehung eines Coaches, der oder die das Projekt als Außenstehende/r belgeitet bzw. den Jugendlichen bei der Umsetzung hilft.
  • Wie wird finanziert: Die Finanzierung erfolgt über Pauschalen. Diese sind fix vorgegeben und unabhängig vom eigentlichen Projektbudget. Ein solches muss weder zur Beantragung noch bei der Abrechnung beigelegt werden. Für die Pauschalen müssen zur Abrechnung ebenfalls keine Belege vorgelegt werden. Für die Einbeziehung von jungen Menschen mit weniger Chancen gibt es zusätzliche Fördermittel.
  • Weitere Finanzhilfen: Zur Kofinanzierung kann jeder weitere Finanzquelle herangezogen werden. Einzige Ausnahme ist eine weitere EU-Förderung auf dasselbe Projekt.
  • Wo gibt´s Unterstützung: Bei Interesse melden Sie sich bitte so rasch als möglich bei der steirischen Regionalstelle LOGO. Wir informieren, beraten, unterstützen, begleiten.

Nähere Infos im Initiates file downloadFactsheet oder unter Opens external link in new windowwww.solidaritaetskorps.at