Präsentation der Managementpläne Naturparke 2030

Eine strategisch ausgerichtete Naturparkplanung ist von zentraler Bedeutung für die Arbeit der Naturparke. Hier werden die künftigen Ziele der Entwicklung und die geplanten Projekte im Naturpark definiert und in der Region abgestimmt. Naturparkplanung ist somit ein wichtiges Instrument, um die im Naturschutzgesetz formulierten Aufgaben der Naturparke Wirklichkeit werden zu lassen.

Das RMB betreut seit Beginn die Entwicklung der Naturparke im Burgenland, die sich bereits seit 2001 freiwillig zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen haben. Uns war es wichtig, dass es bei der Erarbeitung der neuen Pläne einen einheitlichen aufeinander abgestimmten Prozess gibt, um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden und Synergien zu nutzen. Daher wurde seitens des RMB ein gemeinsames Projekt für alle Naturparke entwickelt, das im Rahmen des ELER Programmes eingereicht und genehmigt wurde. Die Mitarbeiter des RMB kümmerten sich um die Ausschreibung und Vergabe und haben mit dem ausgewählten Planungsteam den Prozess begleitet. Als externe Dienstleister konnte ein sehr erfahrenes Konsortium mit E.C.O – Institut für Ökologie, Mecca Consulting und Projektberatung Schlögl gewonnen werden, die in einem sehr gut organisierten Prozess mit der Einbindung von über 150 verschiedenen Personen aus den Bereichen Naturschutz, Landwirtschaft, Tourismus, Kultur und Bildung sowie vielen freiwilligen Akteuren der Regionen je einen „Aktionsplan 2030“ pro Naturpark sowie eine gemeinsame Landes-Rahmenstrategie erarbeiteten.

Auf unserer Website können unter folgendem Link die „Rahmenstrategie 2030“ und die Aktionspläne der sechs Naturparke heruntergeladen werden:
https://www.rmb.at/ueber-uns/aktuelle-projekte/eler-projekt-optimierung-der-naturparkmanagementplaene/