Förderung von Energie- und Umweltmaßnahmen für burgenländische Gemeinden

Sie sind eine burgenländische Gemeinde und möchten Maßnahmen im Energie- und Umweltbereich umsetzen? Dann nützen Sie ab sofort die Möglichkeit von EU-Förderungen!

Was ist notwendig?

Schritt 1: Sie benötigen ein Energie- und Umweltkonzept für Ihre Gemeinde:

Die Energie- und Umweltagentur Burgenland (EUB) berät Sie und erstellt mit Ihnen ein Konzept - EUB, DI Johann Binder

Schritt 2: Einreichen von investiven Maßnahmen im RMB mit Ihrem Konzept

Mit diesem Konzept können Sie dann im RMB investive Maßnahmen im Energie- und Umweltbereich einreichen. 

Bitte beachten Sie: Sie müssen mindestens drei der vier Module einreichen.

Wenden Sie sich ans RMB, unseren direkten Ansprechpartner finden Sie unten.

Was wird gefördert?

1. Beratungsleistungen:

Die Erstellung eines Energie- und Umweltkonzepts für Gemeinden durch die EUB

2. Investive Leistungen:

Sie müssen mindestens drei von vier Modulen beantragen und umsetzen:

  • Modul 1: Energieeffizienz und Energiesparen
  • Modul 2: Energieproduktion inkl. Speicherung und Verteilung
  • Modul 3: Alternative Mobilität
  • Modul 4: Digitalisierung, Regelung und Steuerung

Wie hoch ist die Förderung?

nicht rückzahlbarer Zuschuss von max. 50 % bis zu max. € 150.000,-

Wann kann ich einreichen?

Einreichen können Sie Ihr Projekt bis spätestens 31. 12. 2021, umsetzen müssen Sie das Projekt bis spätestens 31. 12. 2022.

Wo kann ich einreichen bzw. mich erkundigen?

1. Beratungsleistungen als Voraussetzung: DI Johann Binder, EUB-Energie- und Umweltberatung, johann.binder(at)forschung-burgenland.at, Tel.: 05 7705 5443

2. Investive Maßnahmen (hierfür benötigen Sie ein entsprechendes Konzept):

Ihr Ansprechpartner

image.originalResource.title
Roman Sodoma

Regionalmanagement Burgenland GmbH

Marktstraße 3, Technologiezentrum

7000 Eisenstadt


TELEFON+43 (0) 5 9010 / 2432

E-MAILroman.sodoma@rmb.at